Classic Rock Night – Pyras – Juli 2016

image007Das Eventradio Schwaben Team war dieses Jahr mal wieder im beschaulichen fränkischen Pyras um sich eine gehörige Portion Hardrock anzuhören. Das kleine aber feine Festival findet inmitten des großen Hofes der Pyraser Brauerei statt. Ein großes kulinarisches Angebot sowie freundliche Servicekräfte runden das Bild gelungen ab.
Der Start des Classic Rock Night übernimmt wie jedes Jahr ein Newcomer aus der Gegend. Diesen Part übernehmen dankend die Jungs von BULLET INSIDE. Dargeboten wurden die Songs des Debütalbums “Mysterious Ways” welches im April diesen Jahres erschienen ist. Der Sound lässt sich am ehesten als Mischung von Heavy Rock mit einer Portion Grunge beschreiben, zudem schielt das Songwriting in Richtung Nickelback. Nicht schlecht, es bleibt abzuwarten wie sich diese Band entwickelt.

Dann kommt schon das erste Highlight des Festivals: SINNER! Die Band um Bassist und Sänger Mat Sinner (Primal Fear, Rock meets Classic, Level 10) besteht anno 2016 aus den beiden Gitarrisen Alex Scholpp (Tarja Turunen) und Tom Nauman (Primal Fear), Drummer Francesco Jovino (Primal Fear, Voodoo Circle, ex-U.D.O.). Und als einzigartiges Highlight bekommt sie die Unterstützung des Sängers Sascha Krebs (Rock meets Classic, The Queen Kings, Musicaldarsteller). Und diese Bestezung hat ordentlich Dampf! Sinner rocken sich durch altes Material (“Bad Girl”), neues Material (“Back on Trail”), spielen gelungene Coverversionen (“Rosalie” von Thin Lizzy) und stellen den neuen Song “Go down Fighting” vom kommenden Album “Tequila Suicide” vor. Die Rockfans strömen aus allen Ecken des Geländes vor die Bühne und geniessen die Show.
PINK CREAM 69 können das Stimmungslevel perfekt halten und begeistern mit ihrer Spielfreude. Die Karlsruher Band bestehend aus Sänger David Readman (Almanac), Gitarrist Alfred Koffler, Bassist Dennis Ward (Unisonic), Gitarrist Uwe Reitenauer und Drummer Chris Schmidt bieten einen Querschnitt ihrer Alben und das Publikum nimmt dankend den Hitreigen an. Egal ob “Keep your Eye on the Twisted”, “Special”, “Lost in Illusion” oder die Bandhits “Break the Silence” und “Shame”, Pyras ist begeistert.
Danach ging es leider nicht so reibungslos weiter. Ursprünglich sollten die britischen Rocklegenden UFO jetzt spielen. Aufgrund eines Leistenbruchs des Sängers war dies allerdings nicht möglich. Leider erreichte diese Nachricht im Vorfeld nicht alles Festivalbesucher.
Glücklicherweise wurde schnell Ersatz in BONFIRE gefunden. Die Band hatte nicht den besten Sound des Tages erwischt. Außerdem herrschte bei Bonfire zudem noch eine Ausnahmesituation. Der neu verpflichtete Sänger Michael Bormann kann aufgrund von Verpflichtungen an diversen Auftritten noch nicht teilnehmen, deshalb mussten genau diese Auftritte mit einem kurzfristig eingesprungenem Interimssänger absolviert werden. Das führte am Anfang zu leichten Irritation des Publikums. Nach einem Neustart von “ Give a try” und der Erklärung der Situation konnte Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur, Purple Rising) und die Mannschaft um Gitarrist Hans Ziller doch noch die Situation retten und das Publikum lauthals zu Klassikern der Marke “SDI” und “You make me feel” mitsingen lassen.
AXEL RUDI PELL lieferten danach ein Best-of Headlinergig. Die Band wirkte routiniert und gut eingespielt. Es wurde von “Nasty Reputaion”, “Strong as a Rock”, “Oceans of Time” bis zu “Mystica” alles geboten was das Fan Herz begehrt. Es gab sogar ein Schlagzeugsolo von Bobby Rondinelli (Rainbow, Black Sabbath, Doro). Der Energielevel des Publikums war zwar nicht so hoch wie bei Sinner und Pink Cream 69, aber Axel Rudi Pell waren ein würdiger Headliner.
Kurz vor Mitternacht beschloss die GRAHAM BONNET BAND mit Hits aus der Laufbahn von Graham Bonnet (Rainbow, Impellitteri, MSG, Alcatraz) sowie eigenem Material den Abend und auch das Festival.
Wir sind schon sehr gespannt, welche Bands den Weg im Jahr 2017 nach Pyras finden werden!
Für Eventradio Schwaben
Text: Tobias Vogel
Bilder: Dieter Schier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.