Schreyner – Rocks Nersingen – Mai 2016

IMG_0226Nächster Halt des Rock´n Roll Train: Das Rock´s in Nersingen. Dort steigt heute eine Rock Party mit SCHREYNER. Die Rolle des Einheizers übernimmt die noch sehr junge Band AGRAVIC aus Dillingen an der Donau. Die Teenager haben noch keinen Sänger gefunden, das hindert sie aber nicht ihre Eigenkompositionen als Instrumentals vorzutragen. Respekt. Freundlicherweise springt Gerd von SCHREYNER bei 2 Cover-Songs als Sänger ein, was ihm auch sichtlich Spass macht. So ist die Rock´n Roll Familie eben. Die Jungs kommen ziemlich gut beim Publikum an. Weiter so!

Dann ist es soweit. Es beginnt eine Zeitreise mit SCHREYNER. Die Band besteht aus den Vokalisten Marc Wiezorrek, Gerd Salewski (ehemaliger Sänger von CHROMING ROSE), Gary Geist, Drummer Manuel Kopp, Gitarrist Frank Blattner, Gitarrist Manuel Gaupp, Bassist Simon Reindl und Keyboarder Christian Schmid und ist die Urbesetzung von FACE. In den 90ern war FACE eine ziemlich große Nummer und wurde oft in unserer Umgebung gebucht. Und als die ersten Songs gespielt wurden, fühlte man sich sofort in die genannte Zeit zurück versetzt. Was Schreyner besonders macht sind die 3 Sänger und die Songauswahl. Hier werden nicht die schon tausendmal totgecoverten Standards gespielt an denen sich jede Coverband versucht. Hier hört man eine sehr originelle Darbietung selten gecoverter Hits, welche es in sich haben. Für ich stellt der CHROMING ROSE Song “Music is the Gate” immer wieder einen Gänshaut Moment dar. Und die Songs Headless Cross (BLACK SABBATH), If you know me better (HEAD EAST) und Forever Young (Tyketto) wurden sehr intensiv dargeboten und waren somit tolle Highlihgts des Abends. Die Band ist tight und groovt wie die Hölle.
Hier ein Auszug aus der Setlist:
  • Turbo Lover / Judas Priest
  • Turn up the Radio / Autograph
  • Perfect Strangers / Deep Purple
  • Wasted Years / Iron Maiden
  • Kickstart my Heart / Mötley Crüe
  • Why can´t this be Love / Van Halen
  • Baby don´t tread me bad / Firehouse
  • Princess of the Dawn / Accept
  • My Sacrifice / Creed
  • November Rain / Guns´n Roses
  • Wish you where here / Pink Floyd
  • Space Lord / Monster Magnet
  • Hell ain´t a bad Place to be / AC/DC
  • Simple Man / Lynyrd Skynyrd
Das Band Motto stimmt hier bestens: SCHREYNER: Jeder Song ein Brett! Wenn ihr Bock auf Cover Rock der besonderen Art habt, dann seid ihr hier sehr gut aufgehoben! Bis zum nächsten Mal.
Für Eventradio – Schwaben
Tobias Vogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.